Direkter Draht:
Tel: 06127 - 8011
Mo - Do
9:00 - 18:00 Uhr
Fr
9:00 - 16:00 Uhr
Start / Berichte/Tipps / Tipps Alaska:

Reisetipps Alaska

Die Ihnen vorliegende Informationen zu Ihrer Angelreise nach Alaska ist von uns nach bestem Wissen und Gewissen erstellt worden. Wir haben versucht alle unsere Erfahrungen, die wir anlässlich vieler Reisen nach Alaska gewonnen haben, für Sie in diese Informationsbroschüre zusammenzufassen. Auch wollen wir diese Broschüre stetig weiterentwickeln und optimieren. Wollen Sie uns dabei helfen? Wir würden uns über einen Bericht, über Ihre Erfahrungen und Erlebnisse – aber auch über Ihre konstruktive Kritik – sehr freuen. Herzlichen Dank dafür.

Reiseversicherung

Sie können bei uns ein Versicherungspaket abschließen. Dieses Paket deckt entstehende Kosten bei Krankheit im Ausland, Unfall, Haftpflicht oder bei Verlust des Reisegepäcks ab. Bitte prüfen Sie vor Abschluss eines solchen Paketes, ob Sie nicht schon anderweitig privat Bestandteile dieser Versicherung abgeschlossen haben wie z.B. die meisten Hausratversicherungen decken den Verlust des Reisegepäcks ab oder Ihre Krankenversicherung deckt eventuell auch Kosten im außereuropäischen Ausland. Sollte das nicht der Fall sein, sollten Sie auf jeden Fall eine Krankenversicherung abschließen. Die Kosten hierfür können Sie bei uns abfragen. Online können Sie auch eine Versicherung abschließen unter www.andrees-angelreisen.de unter „Reiseversicherung“.

Anchorage

Anchorage bietet viele Möglichkeiten des Zeitvertreibs. Viel Zeit bleibt Ihnen sicherlich nicht nachdem Sie die Räucherware bei Alaska Sausage bezahlt haben und danach im Hotel ankommen. Empfehlenswert ist der Besuch im Restaurant „Simon + Seafood“. Ein Top-Restaurant mit herrlichem Blick über die Bucht vor Anchorage. Es bietet eine große Auswahl an Fisch- und Fleischspezialitäten sowie die berühmten King-Crab. Diese Krabbenart kann einen Durchmesser von über einen Meter erreichen. Unbedingt durch die Rezeption einen Tisch vorreservieren lassen.
Zeitverschiebung

Zwischen Deutschland und Alaska (USA) besteht eine Zeitverschiebung von 10 Stunden – zurück. Das bedeutet Alaska 23.00 Uhr abends = 09.00 Uhr morgens (Folgetag)!

Räucherei

Man wird während Ihres Aufenthaltes in der King-Point-Lodge den gefangenen Fisch alle 2-3 Tage zur Räucherei nach Anchorage ausfliegen. Sie haben die Wahl zwischen Räuchern oder Frosten. In jedem Falle werden die Seiten vakuumverpackt. Räuchern und Verpacken kostet cirka DM 25.- pro Kilogramm Anlieferungsgewicht. Am Ende der Reise gefangene Fische können gegen Räucherlachs eingetauscht werden.

Transport von Trophäen

Sollten Sie frischen Lachs oder gefrostete Trophäen mitnehmen wollen, so legen Sie im Koffer Kleidungstücke rundum die als Isolierung dienen. Keine Trophäen oder Räucherlachs mit an Bord nehmen, ist nicht erlaubt, lediglich bei am Flughafen gekauftem und entsprechend verpacktem Räucherlachs ist erlaubt. Wir empfehlen die „Kempf „ Präparationstechnik in Bremerhafen (unser Cooperationspartner).

Einreiseformalitäten

Für Deutsche, Österreicher und Schweizer genügt für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen der gültige Reisepass. Nur wer länger als 90 Tage bleiben möchten benötigt ein Visum. Sie müssen über ausreichend Geldmittel für den Aufenthalt im Lande verfügen (Ihr Gutscheinheft ist ein Nachweis hierfür). Die Rückkehr in das Heimatland muss gesichert sein (Ihr Rückflugschein). Wer länger als 3 Monate in Alaska bleiben will, muss dies bei der Einreise angeben und sich eine entsprechende Genehmigung ausfertigen lassen. Impfungen sind nicht erforderlich. Aktuelle Einreisebestimmungen in die USA erhalten Sie beim Visa Informationsdienst unter Te.: 0190-915000 (DM 2,42 / Min.) oder über Internet unter www.us-botschaft.de (Visa Waiver Informationen).
Kinder bis 16 Jahren benötigen einen Eintrag im Familienpass oder einen deutschen Kinderausweis (ab dem 10.Lebensjahr mit Foto). Ab 16 Jahren ist ein Reisepass erforderlich. Diplomatische Vertretungen Deutsche Generalkonsulate: 6222 Wilshire Blvd., Suite 500, Los Angeles, CA 90048, Tel. 213/930-2703 oder 930-2711. 1960 Jackson St., San Francisco, CA 94109, Tel. 415/775-1061 Österreichisches Geralkonsulat: 11859 Wilshire Blvd., Suite 501, Loa Angeles, CA 90025, Tel. 310/444-9310 Schweizerisches Generalkonsulat: Wilshire Blvd., Suite 1400, Los-Angeles, CA 90025, Tel. 310/575-1145
Ein- und Ausfuhr von Angelgeräten Angelgeräte für den persönlichen Bedarf können ein- und ausgeführt werden. Einfuhr von Tabak, Alkohol und persönlichem Bedarf Gegenstände für den persönlichen Gebrauch sind zollfrei. Pflanzen, Wurst, Obst und andere frische Lebensmittel dürfen nicht eingeführt werden. Erlaubt sind pro Erwachsenen 50 Zigarren, 200 Zigaretten und 2000 g Tabak sowie 1,1 Liter Spirituosen. Dazu Geschenke bis zu einem Wert von 100.- US$. Devisen bis zu 10.000,- US$ können frei eingeführt werden. Übrigens Alkohol und Zigaretten sind in Alaska sehr teuer! Ausfuhr von Räucherlachs und Zollbestimmungen in Deutschland Grundsätzlich ist die Ausfuhr von Räucherlachs unbegrenzt möglich. Für sportlich gefangene Fische gibt es aber eine gewisse Beschränkung. Die Bestimmungen können von den örtlichen Behörden kurzfristig geändert werden! Die derzeit gültigen Mengen erfahren Sie in der Lodge. Sie behalten Ihre Angellizenz und legen diese auf verlangen dem deutschen Zoll vor. Hieraus ist zu erkennen, dass der Lachs, den Sie einführen, nicht gekauft wurde, sondern Ihre persönliche Beute ist. Sie sollten dann keine Probleme haben.

Währung

Der US-Amerikanische Währung beruht auf dem Dezimalsystem, nachdem 1 $ = 100 Cent sind. Banknotenwerte: 2, 10, 20, 50, 100, 500, 1000 $. Münzwerte: 1 Cent, 5 Cent, (Nickel), 10 Cent (dime), 25 Cent (quarter), 50 Cent (half Dollar) und 1 Dollar. Münzen bis zu 25 Cent werden auch als kanadische Währung anerkannt und gehandelt.
Trinkgeld

Im Restaurant ist das Bedienungsgeld nicht in dem auf der Karte angegebenen Preis enthalten. Man lässt daher 15% des Rechnungsbetrages als Trinkgeld (tip) liegen. Der Kofferträger im Hotel bekommt etwa 1$ je Gepäckstück, für das Zimmermädchen lässt man bei der Abreise pro Aufenthaltstag etwas 2$ liegen. Bedienungen in den USA erhalten in der Regel kein Gehalt, sondern arbeiten nur Trinkgeldbasis. Auch in der Lodge wird man sich über ein Trinkgeld sehr freuen. Trinkgelder sind in unserem Reisepreis keine enthalten. Geldtausch (Wechseln) Der Umtausch von europäischer Währung wird in Alaska problemlos vorgenommen. Es entsteht allerdings eine rechts hohe Gebühr. Tauschen Sie Ihr Geld möglichst in Ihrem Heimatland in US-Dollar um. Besser sind Reiseschecks (auch sicherer), die überall, auch in den Lodges problemlos angenommen werden und als Barzahlung gelten. Je nach Getränkekonsum sollte man cirka EUR 300 – 500 pro Woche Taschengeld kalkulieren.

Medizinische Versorgung

Das amerikanische Gesundheitswesen ist vorbildlich. Krankenhäuser sind in allen größeren Orten vorhanden – aber sehr teuer. Unbedingt eine zusätzliche Krankenversicherung abschließen oder mit der eigenen Krankenkasse sprechen! Wir können Ihnen hierzu ein Reiseversicherungspaket der Europäischen-Versicherung empfehlen. Abschließen können Sie eine Versicherung in unserer Homepage www.andrees-angelreisen.de unter „Reiseversicherung“ oder telefonisch im Büro.

Elektrizität

In Alaska wird Wechselstrom mit 110 Volt verwendet. Europäische Stecker müssen mit einem Adapter versehen sein, da kanadische Steckdosen nur Flachstift annehmen. Adapter sind in der Lodge meist vorhanden.

Newsletter
X
Abonieren Sie unseren Newsletter und bleiben immer auf dem Laufenden.

Tolle Angebote und Reisen erwarten Sie.