Direkter Draht:
Tel: 06127 - 8011
Mo - Do
9:00 - 18:00 Uhr
Fr
9:00 - 16:00 Uhr
Start / Reiseziele / 

Kenia / Region Malindi & Watamu

Gruppenreise - Light Tackle Sails!

Buchungsanfrage

Termin 2017: 24.11. - 02.12.2017                            (8 Plätze frei)

„Sail, Sail, Sail!“ ruft der Captain hecktisch von der Flyingbridge. Eine Gruppe Segelfische befindet sich direkt hinter den Ködern... Hektik bricht aus und schließlich können zwei der vier Fische gehakt werden. Ein Szenario welches sich regelmäßig im Zeitraum von Anfang November bis Mitte Dezember wiederholt.

Malindi zählt zu einem der Top-Reviere wenn es um die Jagd nach dem schnellsten Fisch des Ozeans geht.  Massenfänge von über 10 Segelfischen sind zu der Hauptsaison keine Seltenheit und machen das Revier so einzigartig. Sobald der Wind gegen Ende des Jahres anfängt zu drehen, läuft die Big-Gameflotte von Malindi und Watamu aus zu den Fischgründen, nur wenige Seemeilen von der Küste entfernt.

Diese Gruppenreise bringt Euch mit den Top-Booten ran an den Segelfisch. Dabei wird mit Trollingködern, Spin- & Fliegenruten sowie Light-Tackle Ruten auf die schnellsten Fische des Ozeans gefischt. Nervenkitzel pur und garantiert jede Menge Fischkontakt. Kaum eine Fischerei ist so aufregend und macht so viel Spaß wie das Fischen auf Segelfisch mit leichtem Spin-, Trolling- und Fliegengerät. Beim Spinfischen auf Segelfisch werden beim Trolling die Köder ohne Haken bestückt. Die Segelfische attackieren diese „Teaser“ und werden bis hinter das Boot gelockt. Ihr steht mit einem Kunstköder oder einer Sardine am Circle-Hook bewaffnet bereits am Heck des Bootes. Sobald der Segelfisch in Wurfweite ist, wird der Teaser aus dem Wasser gezogen und Ihr werft Euren Köder direkt vor das Maul des Segelfisches. Aufregender geht es kaum auf Segelfisch zu angeln. Das gleiche Prinzip wird auch beim Fliegenfischen. Wenn Ihr nur mit der Fliegenrute fischen möchtet habt Ihr bei dieser Gruppenreise die perfekte Möglichkeit auf Euren „Sail on the fly!“

Durch die ruhige See und die moderaten Strömungen findet Ihr im November auch beste Bedingungen zum Jiggen vor. Ihr fischt dabei an den Abbrüchen und Unterwasserbergen auf Giant Trevally, Snapper, Amberjack und Thunfische. Zu dieser Jahreszeit könnt Ihr die näher an der Küste gelegenen und flacheren Spots befischen. In zwischen 90 und 150 Metern Tiefe warten so einige Überraschungen auf Euch. Eines unserer Highlights ist das Fischen auf der legendären North Kenia Bank! Mit der Neptune und 700PS im Rücken fahrt Ihr gute zwei Stunden von Malindi aus, zu der mitten im Indischen Ozean liegenden Unterwasserbank. Hier wird so selten gefischt, dass es beim Ablas der Jigs, diese von Snappern, Groupern und Thunen enärgisch attakiert werden. Diese Gruppenreise ist das beste Beispiel, dass Big Game Angeln nicht immer nur Trolling ist... Aktives Fischen ist hier angesagt!

Exemplarischer Reiseablauf

Die Gruppenreise beginnt für die Teilnehmer am Frankfurter Flughafen. Von dort aus geht es per Nachtflug nach Mombasa. Am frühen Morgen erreicht die Gruppe Mombasa, von dort geht es mit dem Privattransfer nach Malindi. Am Nachmittag findet eine kleine Welcomeparty sowie die theoretische Einweisung im Hotel statt. Am nächsten Morgen startet die Jagd nach den Segelfischen. Die kommenden sechs Tage fischt ihr auf dem indischen Ozean. Dabei kommen Methoden wie Bait & Switch zum Einsatz. Das heißt die Segelfische werden mit Teasern hinter das Boot geteasert und dann mit den Spin- und Fliegenködern angeworfen. Wer Lust auf das Jiggen in kenianischen Gewässern hat bekommt dazu ebenfalls die Möglichkeit. Die Gruppenreise bietet mit insgesamt 60h Big Game Fischen, beste Möglichkeiten verschiedene Techniken und Methoden auszuprobieren. Am Abreisetag geht es wieder mit dem Privattransfer von Malindi nach Mombasa und zurück nach Deutschland.

Angeln & Infos

Nord Kenia Banks - Massenfänge und schmerzende Arme!

Zwei Uhr Nachts, das Dingi fährt in die schwarze Nacht... Etwas entfernt liegt die Neptune im schwachen Licht. Schweigend wird an Bord gegangen. Die Matratzen zum Schlafen liegen bereit und während sich die Angler zum Schlafen legen, geht es mit 700PS im Rücken in Richtung Nord Kenia Bank!
Die Schwertfischruten sind im Wasser und die Knicklichter tauchen das Wasser hinter dem Boot in ein gespenstisches grün. Gut vier Stunden Fahrt liegen vor den Anglern bevor sie im Morgengrauen die legendären Nord Kenia Banks erreichen. Passend zur Ankunft an den ersten Kanten der Banks gibt es einen heißen Kaffee und die Trollingruten auf Tunfisch werden ausgelegt. Keine zehn Minuten später bricht bereits Hektik aus. Alle Tunfischruten sind krumm und wir realisieren, dass es von nun an wohl kaum mehr eine Pause geben wird...


Nachdem wir uns eine halbe Stunde lang mit Gelbflossen Tunfischen warmgefischt haben erreichen wir die erste Topstelle zum Jiggen. Bereits das erste Ablassen der Jigs endet in wilden Fluchten und kreischenden Rollen. Wir können es kaum glauben als wirklich jedes Ablassen einen Biss bzw. Fisch bringt. Neben Tunfischen, Snappern und Groupern hakt man vor allem auch Amberjacks. Und genau ein solcher Amberjack konnte von uns einfach nicht gestoppt werden. Trotz dem Hinterherfahren des Bootes endete der Drill nachdem der Fisch 380 Meter Schnur von der Rolle gezogen hatte... Hier realisierten wir, dass auf der Nord Kenia Bank Fische umher schwimmen die einfach zu groß für manche Ruten und Rollen sind...

Saisonzeiten NKBs: ganze Saisonzeit - Ausfahrten sind nur bei entsprechenden Wetterbedingungen möglich!

Saisonzeiten
  Jan. Feb. März April Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
Schwarzer Marlin                        
Blauer Marlin                        
Gestreifter Marlin
                       
Segelfisch                        
Schwertfisch                        
Giant Trevally
                       
Gelblossen Tun
                       
Wahoo                        
Kingfish                        
Dorado                        
Hervorragend                        

Stephanies Ocean Resort***/*

Ihre Unterkunft in Malindi ist das Stephanies Ocean Resort. Das 4 Sterne Hotel liegt direkt am Malindi Marinepark mit seinem türkiesblauen Wasser und weißem Sandstrand. Stephanies Ocean Resort verfügt über einen großen Salzwasserpool mit Sonnendeck. Der offene Barbereich mit tollem Blick auf den Marinepark lädt zum Entspannen ein.

Die Mahlzeiten werden im großen Essbereich mit Meerblick oder auf der überdachten Dachteresse serviert. Das reichhaltige Buffet reicht von verchiedenen Fleischgerichten über Meeresfrüchte und Fisch bis hin zu Pasta, verschiedenen Salaten und einem reichhaltigen Nachtischbuffet.

Das Stephanies Ocean Resort verfügt über gute Zimmer welche in kleinen Cottages angeordnet sind. Pro Cottage gibt es zwei Zimmer welche eine eigene Verranda haben. Zusätzlich zu den Cottages gibt es weitere Zimmer welche sich in einem größeren, zweistöckigen Flügel befinden.

Alle Zimmer verfügen über eine Klimaanlage, Deckenventilator, TV, Minibar, Safe und eigenen Badezimmer mit Dusche.

Halbpension Plus & Alles inklusive

Sie können bei uns entweder eine alles inklusive oder eine Halbpension plus Verpflegung buchen. Bei beiden Varianten sind ausgewählte, einheimische Getränke inklusive. Bei der Halbpension plus haben Sie Frühstück und Abendessen inbegriffen. Wir empfehlen das Halbpension plus Angebot wenn Sie tagsüber beim Fischen sind.

Ein Lunchpaket können Sie am Vorabend an der Rezeption bestellen. Dieses ist nur bei der Alles Inklusive Variante inklusive. Bei Halbpension plus müssen Sie ca. 600KES (6€) pro Lunchpaket mit einplanen.

Preise 2017

2299,- € pro Person

Im Preis enthalten:

  • 7 Nächte in Stephanies Ocean Resort, HP+ im Doppelzimmer
  • 5 Big Game Ausfahrten (10 Std.)
  • 1 Ausfahrt auf die Nord Kenia Bank!
  • sämtliches Angeltackle (außer Flyfi)
  • alle Transfers
  • Guiding Andreas Knausenberger
  • Reisesicherungsschein
  • Video- und Fotodokumentation

Nicht enthalten:

  • internationaler Flug (ca. 600-1000€) & Visa
  • Trinkgelder*
  • weitere Mahlzeiten/Getränke
  • Sperr- & Übergepäckgebühren*
  • Reiserücktrittsversicherung*
  • Safari & Verlängerungstage*

*optional/freigestellt